top of page

Das wilde Topfenbrot mit Sauerteig - Für mich das Beste

Entzückende Lippenblütler heißen die anfliegenden Hummeln momentan willkommen. Die Lippenblütler sind klar an ihrer Form zu erkennen und sind durch ihre Vielfältigkeit und sonnenspeichernden Eigenschaften in der mediterranen Küche zu finden. Aber wir haben bei unseren regionalen Wildpflanzen einige Lippenblütler die es definitiv mit Basilikum, Thymian und co. aufnehmen können. Ich rede von heimischen Wildpflanzen wie Quengle, Dost, Giersch und Co.



Ich verwende diese Wildkräuter, die voller ätherischer Öle stecken gerne in meinen Sauerteigbroten, um einen ähnlichen Effekt wie mit einem traditionellen Brotgewürz zu erzielen.


Wichtig ist, dass du nach dem Backen das Brot noch ganz in Ruhe auskühlen lässt, damit die Aromen sich noch gut verteilen können. Wenn es bis zum nächsten Tag stehen darf, ist der Geschmack meiner Meinung nach noch am intensivsten.







Nun aber endlich zum Rezept



150 g Anstellgut (Roggensauerteig) am Vortag vorbereitet


160 g Wasser, kalt, und etwas mehr zum Bearbeiten

100 g Quark, 20% Fett

400 g Dinkelmehl und wildes Mehl wenn du magst (ich nehme oft Weißdornmehl)

2 TL Salz (10-12 g)

3 TL Quelndel, Dost, Giersch und Taubnessel (alternativ 3 TL italienische Kräuter)

Öl zum Einfetten

Roggenmehl Type 1150 oder 960 zum Bearbeiten

2 - 3 Salbeiblätter, frisch ggf. zur Dekoration



Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten (ca. 5 min), in einer eingefetteten Teigwanne ca 90 min ruhen lassen.


Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche dehnen und falten, rund formen und mit dem Teigverschluss nach unten ins Gärkörbchen legen (gut mehlen). Hier darf der Teig nochmals 1 Stunde ruhen.


In dieser Zeit einen Dutch Oven für 30 min auf 250 Grad im Backofen vorheizen.





Am Ende der Zeit, wenn du möchtest etwas Sauerteigansatz mit Wasser verquirlen. Nun den Teig in den Dutch Oven stürzen, so lassen oder mit dem verdünnten Sauerteigansatz bestreichen und mit den Salbeiblättern belegen. Deckel schließen.



Backofen auf 230 Grad reduzieren, 10 min backen.

Anschließend die Temperatur auf 210 Grad senken und 30-35 min fertig backen.


Auskühlen lassen und mit einem Aufstrich, essbaren Wildpflanzen oder einer leckeren Holundermarmelade genießen.


Fragen zum Sauerteig und Co? Schau doch mal in einem meiner Brotbackkurse vorbei, bis dahin #bleibwild lieber #herbalhunter.



62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page