top of page

Ein ganz besonderes Mittel, in dem die heilsamen Kräfte des Waldes stecken

Kaufst du immer noch Hustentee? Hier gibt's den auch im #herbalhunter Style

 

Die Vorstellung harzigen Tee zu trinken mag dich jetzt vielleicht gerade noch etwas zögerlich diesen Text lesen, aber eigentlich ist das unbegründet. Darf ich dir den (für mich) Weltbesten Husten- und Bronchialtee vorstellen?


Nadeltee auf dem Survival - Wildpflanzen Workshop in Mannheim mit Foris Outdoor

Ein Tee aus Kiefern, Tannen, Fichten oder Douglasien mit seinen antibakteriellen, schweißtreibenden, beruhigenden und vitalisierenden Eigenschaften ist genau das was wir zu dieser Jahreszeit brauchen. Hier wird geschnieft, da wird gehustet und überall findet man trockene Heizungsluft. Ich finde, dass er auch übrigens besser schmeckt als jeder Tee aus dem Supermarkt.


 


Falls es dich selbst mal erwischt hat mit Schnoddernase und Co. ,kannst du schauen, ob du eine der oben genannten Nadelbäume in deiner Nähe findest. Denn wie ich immer sage "Alles was du brauchst wächst um dich rum". Wichtig ist, dass du dir wie immer 💯% sicher bist, dass du den Nadelbaum auch erkennst. Denn es gibt auch einen giftigen Verwechseler, die Eibe. Wie du die Nadelbäume erkennst lernst du aber in den geführten Wildpflanzenwanderungen bei mir.


Wenn es dich nun wirklich erwischt hat dann finde ich, ist dies ein ganz besonderes Mittel der Natur, in denen die heilsamen Kräfte des Waldes stecken. Viele greifen bei Erkältungstherapien auf ätherische Öle aus dem Einzelhandel zurück, aber diese kann man auch leicht überdosieren, sodass am Schluss eigentlich nur mehr Reizung anstatt Linderung eintritt.



Dies passiert dir mit einem Tee aus den Nadelbäumen nicht, denn die Natur stellt dir schon die perfekte Mischung aus ätherischen Ölen zusammen, sodass du die durchblutungsfördernde Wirkung perfekt nutzen kannst. Der Tee erleichtert das Abhusten und macht dein Näschen wieder frei.


Bevor du jetzt aber kopflos in den Wald stürmst erinnere dich bitte an die Sammelgrundsätze von meinem Workshop.

  • entnehme nur das was du wirklich brauchst

  • nimm bitte keine Terminal-oder Leittriebe

  • an jungen oder kranken Bäumen pflücken wir nicht

  • entnehme von jedem Baum nur ein bisschen

  • sammele nur da, wo du auch darfst

(Du kennst die Grundsätze noch nicht? Null Problemo, schau einfach mal bei einem Basisworkshop vorbei)



 

Traditionell werden Kiefern und Fichten bei den folgenden Anwendungsgebieten eingesetzt.

  • Erkältungskrankheiten

  • Atemenwegsinfekte

  • Blasenentzündungen

  • Bronchitis & Hustenleiden

  • Durchblutungsproblematiken

  • Müdigkeit

  • Muskelkater- und Verspannungen

Man darf ihn aber auch einfach nur genießen 😌, ich sitze gerne mit einem "Stück Wald" im Wohnzimmer


Für eine Tasse #herbalhunter Nadelbaumtee benötigst du

  • 3 ganze Triebe oder 1 TL kleingeschnittener Nadeln

  • 250 ml Wasser

Trieb oder Nadeln mit heißem Wasser aufgießen und nach 5 Minuten wieder entfernen, zack hast du den Weltbesten #waldtee und dies ohne lange Transportwege, ohne Verpackung, ohne Überdosierung und dies alles noch kostenfrei und in #besterbioqualität.


Nun lass dir den Wald schmecken und bleib wild lieber #herbalhunter



Euere La Loba Natura

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page